Gegen die JFG Hopfenland durften einige Spieler, welche im Kreispokalfinale am Mittwoch zuvor nicht eingesetzt wurden, Spielpraxis sammeln. Optisch ergab sich für keines der beiden Teams in einem eher zähen Spiel ein klares Übergewicht, wobei es im ersten Durchgang dennoch durchaus Chancen auf beiden Seiten gab. Zur Pause stand aber bei beiden Teams die Null. Nach dem Seitenwechsel musste Tim Rathmann ein ums andere Mal seine Klasse zeigen und wehrte einige Abschlüsse der Gäste ab, auf der anderen Seite war man einfach nicht zwingend genug. In der 74 Spielminute tankte sich Elias Semmler dann auf der rechten Seite durch und bediente den freistehenden Kevin Bilz, der den Ball zur Führung im Netz unterbrachte. Bis zum Schlusspfiff ergaben sich auf beiden Seiten noch ein paar Gelegenheiten, am Spielstand änderte sich aber nichts mehr.