3:2 Erfolg gegen den Kreisligisten (SG) SV Rednitzhembach/Büchenbach

In einem bis zum Schluss spannenden Spiel, setzten sich am Sonntag die Heidecker A-Junioren gegen den Kreisligisten Rednitzhembach/Büchenbach durch und ziehen – wie die 1. Herren-Mannschaft – ins Pokal-Halbfinale ein. Die Gastgeber gingen mit angeschlagenen Spielern in die Begegnung und als Wehrmutstropfen muss man eine erneute Verletzung von Raphael Wohlmuth nach dessen Einsatz hinnehmen. Dennoch war man insbesondere in der 1. Halbzeit optisch Überlegen und spielte sich die klareren Torchancen heraus. Marco Hüber netzte deshalb hochverdient in der 20. Spielminute zur Führung des TSV ein. Nur drei Minuten später wurde Fabian Hannich mit einem Traumpass freigespielt und erzielte den Ausgleich. Kurz vor der Pause wurden dann aber die Offensivbemühungen des TSV erneut belohnt und Marco Hüber konnte die Führung wiederherstellen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste etwas stärker, die Heimelf hielt aber stark dagegen und kombinierte sich ein ums andere Mal mit schönen Kontern zum Abschluss. Der dritte Treffer wollte aber nicht gelingen. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite kam Laurenz Ficht dann freistehend zum Abschluss und erzielte den nicht unverdienten Ausgleich für die Gäste. Der TSV gab aber nicht auf und warf nochmals alles nach vorne. Daniel Wölfel brachte in der 84. Minute den Ball in den Sechzehner, Marco Hüber legte ab und Lukas Winkler traf zum umjubelten Führungstreffer. Es folgten Angriffswellen der Gäste, der TSV wehrte diese aber auch nach 6 Minuten Nachspielzeit mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erfolgreich ab und durfte nach dem Schlusspfiff des umsichtigen Referees Lukas Messer den Einzug ins Halbfinale bejubeln. Neben der fairen Partie möchte der TSV einen Akteur der Gäste besonders hervorheben. So gab Kapitän Dorian Binder im ersten Durchgang ein Foulspiel am Rande des Sechzehners zu, was der Schiedsrichter vorher als Stürmerfoul wertete. Respekt. So geht Fairplay!