Durch ein Traumtor verlor die Erste ihr Nachholspiel bei der DJK Pollenfeld e.V

Zum Spielbeginn tasteten sich die beiden Mannschaften zunächst ab. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Gäste aus Heideck das Heft des Handelns. Aus einer gut organisierten Defensive heraus wurden aus dem Spiel heraus immer wieder Chancen kreiert. Richtig gefährlich wurden die Heidecker aber vor allem durch Standards, doch Jonas Rösch und Johannes Wieland vergaben. Bis auf eine dreiminütige Druckphase hatte der Tabellenzweite in der ersten Halbzeit wenig entgegenzusetzten. Nach der Halbzeitpause kamen die Heidecker zwar gut aus der Kabine, Chancen gab es vorerst aber keine mehr. In der 66. Minute hatten die Pollenfelder ihren ersten Schuss auf das Heidecker Gehäuse. Sebastian Schneider drang in den Strafraum ein und zog aus spitzem Winkel ab. Der satte Schuss flog genau ins Kreuzeck. Im Anschluss verloren die Heidecker den Faden und agierten weitestgehend nur noch mit hohen Bällen. Der Trainer Matjaz Klampfer stellte auf Dreierkette um und brachte mit Michael Albrecht, Martin Dengler und Thomas Düner drei frische Offensivkräfte. Martin Dengler hatte die beste Chance, als er frei vor dem Torwart auftauchte. Der Linienrichter hatte jedoch eine Abseitsposition gesehen und hob die Fahne. Durch die Umstellung ergaben sich weitere Möglichkeiten für die Hausherren. Diese wurden aber vom Torhüter Markus Trost und von der Verteidigung entschärft. Damit blieb es aus Heidecker Sicht bei einer unnötigen 0:1-Auswärtspleite.