Torhüter Tim Rathmann wird zum Pokalhelden

Diesen Abend wird wohl keiner der Spieler jemals vergessen. Rund 400 Zuschauer strömten zum Finalspiel gegen den TSV Katzwang an den Heidecker Sportplatz.  

Die Gäste machten sofort nach dem Anpfiff Druck und wurden dafür mit einem Eckball belohnt, welchen Marc Roth zum Schockmoment für Heideck Anhang ins Tor stocherte (2.). Die Gastgeber hielten den starken Gästen mit allem was sie hatten dagegen, dennoch kam Katzwang immer wieder gefährlich vor das Gehäuse. Tim Rathmann entschärfte das ein oder andere Mal in höchster Not und hielt sein Team mit starken Paraden im Spiel. Im zweiten Durchgang war man zu Beginn mindestens auf Augenhöhe mit dem Kreisligisten aus Katzwang, trotzdem führte erneut eine Standartsituation zu einem Gästetor. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld schaltete Niko Hohenstein am schnellsten und baute die Führung für die Gäste aus (59). Was dann folgte, kann man als Fußballmärchen betiteln. Innerhalb von 10 Spielminuten holte Heideck mit einer leidenschaftlichen Leistung und dem unbändigen Willen den Rückstand auf und Lukas Winkler traf mit seinem Doppelpack (63., 67.) erst zum 2:1 Anschlusstreffer und dann zum vielumjubelten 2:2 Ausgleich. Wenige Minuten später dezimierten sich die Gäste dann selbst, Niko Hohenstein musste nach einem harten einsteigen mit Rot vom Platz, was eine harte, aber vertretbare Entscheidung war. Katzwang wollte trotz Unterzahl mit allen Mitteln die Führung wiederherstellen, Heideck kam durch das offene Visier zu gefährlichen Kontern, doch keines der beiden leidenschaftlich kämpfenden Teams konnte am Spielstand noch etwas ändern. So ging es nach 90 rasanten und aufregenden Minuten ins Elfmeterschießen. In diesem sollte Tim Rathmann dann zum Pokalhelden avancieren. Zunächst trafen die ersten Schützen Katzwangs Marc Roth und Marc Friedlsberger, sowie Heidecks Elias Semmler und Andre Löschmann souverän vom Punkt. Dann wurde es dramatisch. Tim Rathmann parierte gegen Katzwangs nächsten Schützen, dann scheiterte Marco Hueber an Filipp Harles, bevor erneut Tim Rathmann zur Stelle war. Heidecks Keeper schnappte sich im Anschluss an seine Parade den Ball zum entscheidenden Elfmeter und versenkte diesen souverän in den Winkel. Danach pfiff das souveräne Schiri-Gespann um Peter Haas, Heinrich Dobmeyer und Mika Zellner das Spiel noch offiziell ab und der Jubel auf der Heidecker Seite kannte bis in den späten Abend keine Grenzen mehr! Die U19 des TSV Heideck steht damit in der Bezirksrunde des Pokals.

TSV Heideck: Tim Rathmann, Lukas Winkler, Alexander Hausner, Andre Löschmann (73. Benedikt Huber), Daniel Wölfel, Maximilian Haußner, Simon Eigner, Thomas Obermeier, Daniel Hübner, Elias Semmler, Marco Hueber (88. Niklas Wieland) – Trainer: Christoph Huber
TSV Katzwang: Filipp Harles, Lukas Vogel, Niko Hohenstein, Maximilian Stein, Elia Friedlsperger, Kevin Moik, Erik Krämer, Andreas Benkel (81. Lukas Stütz), Konstantin Spyra, Marc Roth, Yannick Maurer – Trainer: Heiko Tiessen
Schiedsrichter: Peter Haas Assistenten: Heinrich Dobmeyer, Mika Zellner  Zuschauer: 370
Tore: 0:1 Marc Roth (2.), 0:2 Niko Hohenstein (59.), 1:2 Lukas Winkler (63.), 2:2 Lukas Winkler (67.), 2:3 Marc Roth (90.), 3:3 Elias Semmler (90.), 3:4 Elia Friedlsperger (90.), 4:4 Andre Löschmann (90.), 4:5 Erik Krämer (90.), 5:5 Thomas Obermeier (90.), 6:5 Tim Rathmann (90.)
Rot: Niko Hohenstein (73./TSV Katzwang)